Online Projekttreffen am 15. April 2021

Am 15. April 2021 fand das Projekttreffen aller Projektpartner und des Projektbeirates in digitaler Form via WebEx statt. Im Fokus des ersten Projekttreffens stand der Austausch zu Förderungen und Netzwerken, die Vorstellung des bisherigen Prozesses in den Pilotkommunen und –landkreisen sowie der Austausch und die Vernetzung zur Gestaltung von Anpassungsprozessen.

Prof. Hartmut Fünfgeld (Geographie des Globalen Wandels) und Prof. Rüdiger Glaser (Physische Geographie) begrüßten die Teilnehmenden und führten in die Planung des Tages ein. Zum Einstieg fand ein Austausch zu den Erfahrungen mit Förderungen und bestehenden Netzwerken zur Klimawandelanpassung statt. Im Anschluss präsentierte Stefanie Lorenz den Fortschritt des LoKlim-Projekts seit dem Auftakttreffen im Oktober 2020.

Insbesondere konzentrierte sich die Projektarbeit nach der Entwicklungsphase seit Januar 2021 auf die Arbeit mit den Pilotpartnern in verschiedenen Auftakt- und Vertiefungsworkshops sowie weiteren Planungsformaten mit den Ansprechpartner*innen vor Ort. Die Vertreter*innen der Städte Bad Krozingen, Kehl und Böblingen sowie der Landkreise Bodenseekreis und Enzkreis präsentierten die Ergebnisse der einzelnen Workshops, des entwickelten Ansatzes zur Klimawandelanpassung und der weiteren Vorgehensweise. Der Landkreis Böblingen stellte die im Rahmen des KlimABB-Projektes (Verband Region Stuttgart) entwickelten Ergebnisse vor, auf welche im weiteren Verlauf des LoKlim-Projektes aufgebaut werden soll.

Nach der Mittagspause wurde in themenspezifischen Workshop Gruppen gearbeitet: Die erste Gruppe mit kommunalen Vertreter*innen die im Anpassungsprozess schon weiter fortgeschritten sind, setzte sich mit Fragen der institutionellen Verankerung auseinander. Die Gruppe der Landkreise tauschte sich zu der Zusammenarbeit mit Kreiskommunen und der Verankerung von Klimawandelanpassung auf Ebene des Landratsamtes aus. Die dritte Gruppe der Kommunen beschäftigte sich mit der Auswahl relevanten Handlungsfeldern und dem Einstieg in den Anpassungsprozess. Anschließend wurden die Ergebnisse der einzelnen Gruppen vorgestellt und angeregt diskutiert.

Nach der Zusammenfassung und dem Ausblick folgte ein informeller Austausch und weitere Vernetzung via WonderMe. Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Teilnehmenden und freuen uns schon auf das nächste Projekttreffen!